Wochenrückblick vom 16. bis 23. Oktober

Rose auf Buch

Wochenrückblick vom 16. bis 23. Oktober

Schon mehr als zwei Wochen liegt die Veröffentlichung meines Romans »Der Duft von Kaffee und Kuchen« zurück. Der Herbst zeigt uns im Moment alle Facetten. Die bunten Blätter, die Stürme und natürlich auch die gesunkenen Temperaturen.

Privat

Da gibt es auch in dieser Woche nicht soo viel zu erzählen. Ich bin voll motiviert an meinem Projekt wie ihr unten lesen könnt. Ich habe durch die Veröffentlichung Jemanden kennengelernt, der so begeistert von der Geschichte ist, dass sie in ihrem ganzen Privaten und Sozialen Netzwerk Werbung für mich und mein Buch macht. Und eine weitere liebe Person hat unten in dem Bericht, in dem ich die Veröffentlichung bekannt gegeben hatte einen ganz lieben Kommentar hinterlassen. Von beiden habe ich eine fünf Sterne Rezension erhalten. Die eine ist auf www.amazon.de und die andere ist auf www.amazon.com zu sehen. Es gibt nichts schöneres als wenn man als Autorin hört, dass es da draußen Menschen gibt, denen die Geschichte gefällt.

Der Duft von Kaffee und Kuchen

Jedes Wochenende schalte ich auf Facebook Werbung für das Buch, in der Hoffnung möglichst vielen Menschen in Erinnerung zu bleiben bis das nächste Buch herauskommt. Wie oben schon beschrieben, hat das Buch zwei Rezensionen erhalten, was mich sehr sehr glücklich macht. Nächsten Monat findet noch einen Autorentag statt auf der Facebookeseite von Sandra König. Auch für den Dezember sind Dinge geplant. Da muss ich aber noch was dazu tun. Was ich noch in dieser Woche erledigen werde, muss.

Mein nächstes Buchprojekt

Eigentlich hatte ich mir doch fest vorgenommen, dass ich vornweg auch lektorieren werde, damit es nicht wieder zum Schluss so mühsam werden würde. Na ja, was soll ich sagen … Ich habe letzte Woche nur an der Rohfassung gearbeitet, dafür richtig. Ich habe richtig viel geschafft, nämlich ganze 17000 Wörter. Am Montag bin ich mit meiner Tochter, die an ihrer Abschlussarbeit geschrieben hatte, mit in die Unibibliothek gegangen. Rund um mich herum waren alles Studenten. Aber da war alles ruhig und ich hatte überhaupt keine Ablenkung. Kein Internet, keinen Haushalt, der gemacht werden musste, nichts. Das hat mir die Motivation gegeben, die ganze Woche auch zuhause konsequent an der Arbeit zu bleiben. So ist mein neuer Stand bei 33 000 Worten im ganzen. Die Rohfassung geht bald dem Ende zu!

Ich bin auch auf Instagram oder Facebook zu finden, wenn du möchtest oder trage dich in meinem Newsletter ein und du verpasst keine Neuigkeiten mehr!

Schreib doch mal unten in die Kommentare, wie deine letzte Woche war. Was hast du von deinen Zielen, die du dir gesetzt hast, erreicht? Und wie sieht es für die nächste Woche aus? Was hast du dir vorgenommen? Vielleicht interessierst du dich für das Thema »Woher kommen die Ideen für eine Geschichte«

Ich wünsche dir eine schöne Woche!

Deine Nola